Adventgemeinde Soest
Adventgemeinde Soest
Bipowered

Heilung

Die Heilung körperlicher und geistlicher Krankheiten ist ein wichtiger Teil der Mission Christi. Die Bibel sagt in Matthäus 4, 23: „Und Jesus zog umher in ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk.“

Körperliche Heilung ist allerdings nicht immer das wichtigste und beste Geschenk, das Gott geben kann. Die Bibel sagt in Matthäus 9, 2: „Und siehe, da brachten sie zu ihm einen Gelähmten, der lag auf einem Bett. Als nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten. Sei getrost, mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben.“

Körperliche Heilung findet statt, weil Gott uns auch seelisch und geistlich heilen möchte. Die Bibel sagt in Matthäus 9, 6 (Simon): „Damit ihr aber wißt, daß der Sohn des Menschen Vollmacht hat auf der Erde, Sünden zu vergeben, sprach er dann zu dem Gelähmten: ‚Stehe auf, nimm dein Lager auf und gehe in dein Haus!‘.“

Geistliche und seelische Heilung steht uns zur Verfügung, weil Christus für unsere Sünden gestorben ist. Die Bibel sagt in Jesaja 53, 4-5: „Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf daß wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.“

Wunderheilungen bestätigten das Werk der ersten Gemeinde Jesu. Die Bibel sagt in Apostelgeschichte 5, 16: „Es kamen auch viele aus den Städten rings um Jerusalem und brachten Kranke und solche, die von unreinen Geistern geplagt waren; und alle wurden gesund.“

Obwohl Wundertaten ein Zeichen göttlichen Wirkens sind, muß man Vorsicht walten lassen, denn Satan kann auch Wundertaten vollbringen. Die Bibel sagt in Offenbarung 16, 14: „Es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen.“

Das Übernatürliche hebt nie die Notwendigkeit des persönlichen Glaubens auf. Die Bibel sagt in Johannes 20, 29-31: „Spricht Jesus zu ihm: Weil du mich gesehen hast, Thomas, darum glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben! Noch viele andere Zeichen tat Jesus vor seinen Jüngern, die nicht geschrieben sind in diesem Buch. Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, daß Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.“

Den Anweisungen Gottes gehorsam zu sein, bringt Heilung. Die Bibel sagt in 2. Mose 15, 26: „Und sprach: Wirst du der Stimme des Herrn, deines Gottes, gehorchen und tun, was recht ist vor ihm, und merken auf seine Gebote und halten alle seine Gesetze, so will ich dir keine der Krankheiten auferlegen, die ich den Ägyptern auferlegt habe; denn ich bin der Herr, dein Arzt.“

Gott kann unheilbare Krankheiten heilen. Die Bibel sagt in Psalm 107, 20: „Er sandte sein Wort und machte sie gesund und errettete sie, daß sie nicht starben.“

Das Gebet des Glaubens, symbolisiert durch die Salbung, bringt Heilung. Die Bibel sagt in Jakobus 5, 14-15: „Ist jemand unter euch krank, der rufe zu sich die Ältesten der Gemeinde, daß sie über ihm beten und ihn salben mit Öl in dem Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird dem Kranken helfen, und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden getan hat, wird ihm vergeben werden.“